15.07.2013, 29. Deutsche Cocktail-Meisterschaft in Stuttgart

Der Drink mit dem Ei     

DCM2013-301     Good Morning Cocktail DCM

Michael Prescher (im linken Bild in der Mitte zu sehen) war sichtlich baff. Und so musste der neue Deutsche Cocktail-Meister in der Kategorie „Classic“ erst mal passen. Warum er ausgerechnet ein Ei zur Dekoration seines Drink-Vorschlag gewählt habe, könne er im Nachhinein nicht mehr genau sagen, so der Sachse Prescher, der als Barkeeper im „Catwalk“ in Berlin arbeitet. Eine spontane Idee also? Prescher musste zugeben: „Sinn macht das Ei eigentlich nicht. Aber es sieht gut aus.“ Und passt auch zum Namen, den Prescher seinem letztendlichen Sieger-Drink gegeben hatte: „Good morning, Glasgow“. In der schottischen Metropole sind Eier in verschiedensten Varianten zum Frühstück ja schließlich durchaus üblich. Und ein Whisky zumindest nicht ungewöhnlich. Letzterer bildet die Basis des Sieger-Cocktails. Genauer gesagt wählte Prescher einen Whisky aus dem Herzen Glasgows: „Three Wood“.

Auch im Drink sind Eier nicht neu und oder ungewöhnlich. Das es was hat, fanden die Juroren der Deutschen Cocktail-Meisterschaft 2013, die am Wochenende in Stuttgart stattfand – und kürten „Good morning Glasgow“ zum Sieger. Sie urteilten, dass nicht nur die Form mit der Beigabe Ei passt, sondern auch der Inhalt: Der Auchentoshan-Whisky wird gemixt mit St. Germain-Likör, Monin Lavendel -Sirup, Peychaud’s Bitter, Angostura Bitters sowie – für das Glas – drei Spritzer W & H- Sherry (siehe genaues Rezept unten). Eine zweifellos ungewöhnliche Mischung, aber kreativ und stimmig, fanden die Juroren der Deutschen Barkeeper-Union e.V. (DBU), die die Cocktailmeisterschaft veranstaltet.

 

DCM2013-200  DCM2013-196  DCM2013-202

Good Morning Glasgow

4cl Auchentoshan Three Wood, 1cl St. Germain, 1Bl Monin Lavendel Sirup, 8ds Peychaud’s Bitter, 2ds Angostura Bitters, 3Spritzer W&H Sherry, Orangenzeste

Michael Prescher wird nun zusammen mit Tony Oliviero aus Hessen, dem Sieger in der Kategorie „Freestyle/Flairtending“, Deutschland bei der Cocktail-Weltmeisterschaft vertreten. Diese findet im Herbst kommenden Jahres in Kapstadt statt.

Auf den zweiten Platz kam Lysann Gutenmorgen (Hotel Gutenmorgen, Dorf Zechlin, Berlin-Brandenburg) mit ihrem Drink „Preußens Glanz & Sachsens Gloria“, Dritter wurde Carsten Möller („Catwalk“, Berlin) aus der Sektion Berlin-Brandenburg mit seinem Drink „Crazy Pear“.

Oliviero gewann in der Kategorie „Freestyle/Flairtending“ mit seinem Drink „90’s Bomb“. Auf die Plätze zwei und drei kamen Marian Krause, (Spirits Bar, Köln) mit „Caribou Cocktail“ und Manuel Wieser (4Flair, Frankfurt/Main) mit „Billy Talent“.

Die Deutsche Cocktailmeisterschaft lockte vor allem junges Publikum in die Stuttgarter Liederhalle. Die Besucher staunten, gut gelaunt mit Cocktail in der Hand, über die Kunst und Kreativität der 47 Barkeeper aus ganz Deutschland, die sich für den Wettbewerb qualifiziert hatten. Besonders die Showeinlagen der Flairtender sorgten für tobenden Applaus. Beim Flairtending wird der Vorgang des eigentlichen Mixens mit Kunststücken beim Zusammenstellen der Cocktails angereichert. Dabei gibt es unter anderem akrobatische Übungen mit den Cocktail-Flaschen.

Nähere Informationen zur DBU und dem Event unter www.dbuev.de.

Facebook Comments